Rolex Grand Slam of Show Jumping

News

„Ich kann mir nicht vorstellen, dass es etwas Besseres geben kann!“ – Interview mit Rolex Grand Slam-Gewinner Scott Brash

Mit seinem Major-Sieg beim legendären Spruce Meadows ‚Masters‘ hat Scott Brash als erster Reiter überhaupt den Rolex Grand Slam of Show Jumping gewonnen. Wir haben mit dem 29-jährigen Briten über den sensationellen Triumph gesprochen, der ihn zu einer Legende des Reitsports gemacht hat.

 

Mit Ihrem Major-Sieg in Spruce Meadows treten Sie in die Fußstapfen des kanadischen Nationalhelden Ian Millar. Im vergangenen Jahr hat er gesagt, wer auch immer als erster Reiter den Rolex Grand Slam gewinnt, er wird der Held aller Helden sein. Sie haben es geschafft! Wie fühlen Sie sich jetzt?
Für mich geht mit dem Grand Slam Sieg absolut ein Traum in Erfüllung. Allein ein Major zu gewinnen ist unglaublich, aber jetzt alle drei hintereinander gewonnen zu haben – die drei schwersten Grand Prix der Welt – und auch noch mit demselben Pferd. Das ist einfach großartig, einfach ein wahrgewordener Traum, anders kann man es nicht beschreiben.

 

Wie schwierig war es denn, sich hier in Spruce Meadows gegen die besten Reiter der Welt durchzusetzen?
Extrem schwer! Der Parcours war sehr anspruchsvoll gebaut, beide Umläufe waren eine Herausforderung, die erlaubte Zeit war sehr knapp bemessen. Zum 40-jährigen Jubiläum von Spruce Meadows haben die Organisatoren ein ganz besonderes Major auf die Beine gestellt. Bei so einem Starterfeld und so einem Parcours vor so einem Publikum zu gewinnen – das war phänomenal.

 

Also war alles so, wie es sich für ein echtes Major gehört?
Definitiv! Ich liebe die Atmosphäre in Spruce Meadows, der „International Ring“ ist einzigartig. Das Turnier hat eine ganz besondere Geschichte und man spürt das auch im Parcours. Die Stimmung war so intensiv, als ich geritten bin. Das Publikum war großartig! Es war einfach ein wunderbares Turnier.

 

Mit dem Major Sieg beim CHI Genf im Dezember vergangenen Jahres begann Ihre Reise mit Rolex, in Aachen haben sie die zweite Etappe gewonnen und nun in Spruce Meadows haben Sie den Grand Slam-Sieg perfekt gemacht. Wie war Ihre Reise mit Rolex?
Vom ersten Major-Sieg bis jetzt war sie einfach fantastisch. Es ist eine Ehre für mich, der erste Reiter zu sein, der diese tolle Serie von Rolex gewinnen konnte. Rolex sponsert den Reitsport ja schon seit Langem, aber was sie mit dem Grand Slam geschaffen haben, ist einzigartig –  für uns Reiter ebenso wie für den ganzen Sport. Der Grand Slam hat dem Springsport zu mehr Popularität verholfen und bietet uns Reitern einen außergewöhnlichen Wettkampf. Mehr kann man sich als Sportler nicht wünschen.

 

Sie führen schon seit Monaten die Weltrangliste der Springreiter an, haben 2012 Mannschaftsgold bei den Olympischen Spielen gewonnen und zahlreiche weitere Erfolge im Springsattel feiern können. Welchen Stellenwert hat der Grand Slam-Sieg in Ihrer Karriere?
Jeder Reiter träumt davon, einmal in Aachen, Genf und Spruce Meadows zu gewinnen. Mit dem Grand Slam-Sieg  habe ich also nicht nur ein Karriereziel erreicht, sondern mir einen meiner Lebensträume erfüllt. Um ehrlich zu sein, habe ich gerade das Gefühl, den Höhepunkt meiner Karriere erreicht zu haben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es etwas Besseres geben kann!

News

Es ist an der Zeit.

Rolex Grand Slam