Rolex Grand Slam of Show Jumping

News

Neues Major – neues Logo

Wenn der CHIO Aachen die besten Reiter der Welt im Juli 2017 willkommen heißt, ist das nicht nur der Jahresauftakt des Rolex Grand Slam of Show Jumping, sondern zugleich ein weiterer Meilenstein in dieser wohl größten Herausforderung des Pferdesports.

Denn mit Beginn des neuen Grand-Slam-Zyklus stößt The Dutch Masters im niederländischen `s-Hertogenbosch als feste Jahresetappe zum Rolex Grand Slam of Show Jumping hinzu, sodass fortan in jedem Quartal des Jahres ein Major stattfindet: Auf den CHIO Aachen 2017 vom 14. bis 23. Juli in Deutschland folgt das CSIO Spruce Meadows ‚Masters‘ im kanadischen Calgary vom 6. bis 10. September. Den Jahresabschluss bildet der CHI Genf vom 7. bis 10. Dezember in der Schweiz, bevor der Rolex Grand Slam of Show Jumping beim The Dutch Masters vom 8. bis 11. März 2018 zum ersten Mal zu Gast in den Niederlanden sein wird.

Einhergehend mit dem neuen Major präsentiert sich der Rolex Grand Slam of Show Jumping nun auch mit einem neuen Logo. „Im Jahre 2013 haben wir ein einzigartiges Konzept geschaffen, das bis heute in der Welt des Pferdesports seinesgleichen sucht. Die Liebe zu unserem großartigen Partner Pferd, die Begeisterung für unseren Sport und die Hochachtung vor der Tradition sind Werte, die alle Majors seit jeher verbinden und die uns immer wieder die höchsten Maßstäbe setzen und uns gemeinsam weiterentwickeln lassen“, so Linda Southern-Heathcott, Präsidentin des Lenkungsausschusses des Rolex Grand Slam of Show Jumping. „Der Rolex Grand Slam of Show Jumping ist nicht nur ein Zusammenschluss von Weltklasse-Turnieren, er ist eine enthusiastische Partnerschaft, in der wir nun zusammen mit unserem neuen Partner The Dutch Masters den nächsten, spannenden Schritt gehen. Diesen soll das neue Logo nun auch symbolisch markieren.“

Bei aller Innovation bleibt der bewährte Modus des Rolex Grand Slam of Show Jumping allerdings bestehen: Weiterhin bedeuten drei Majorsiege in Folge den Grand-Slam-Triumph und eine Million Euro zusätzlich zum Preisgeld. Neu ist jedoch, dass ein Reiter im direkten Anschluss durch einen zusätzlichen Sieg im vierten Major seine Grand-Slam-Prämie auf 2 Millionen Euro verdoppeln kann. Zwei Majorsiege innerhalb eines Grand-Slam-Zyklus werden nach wie vor mit 250.000 Euro belohnt bzw. mit 500.000 Euro, falls sie bei zwei direkt hintereinanderliegenden Grand-Slam-Etappen erfolgen.

Der aktuelle Grand-Slam-Herausforderer ist Pedro Veniss aus Brasilien. Er gewann im vergangenen Dezember den „Rolex Grand Prix“ des CHI Genf 2016 und reitet daher beim CHIO Aachen 2017 um den zweiten Majorsieg in Folge. Chancen auf einen Bonus in Höhe von 250.000 Euro hat Scott Brash aus Großbritannien, der Grand-Slam-Champion von 2014/15, da er beim CSIO Spruce Meadows ‚Masters‘ 2016 im vergangenen September erneut als Grand-Prix-Sieger hervorgegangen ist.

 

 

Die Termine des Rolex Grand Slam of Show Jumping:

CHIO Aachen: 14-23 Juli 2017

CSIO Spruce Meadows ‚Masters’: 6-10 September 2017  

CHI Genf: 7-10 Dezember 2017

The Dutch Masters: 8-11 März 2018

News

Es ist an der Zeit.

Rolex Grand Slam