Rolex Grand Slam of Show Jumping

News

Spruce Meadows Masters 2014

The international ring The international ring

Ganz hinten am Horizont sind die mächtigen Gipfel der kanadischen Rocky Mountains zu erkennen. So beeindruckend die Fernsicht, so imposant das gesamte Turniergelände: Das Spruce Meadows „Masters“ ist legendär. Hier beim zweiten Major des Jahres treffen sich die besten Springreiter der Welt, um Geschichte zu schreiben. Und einer von ihnen, Christian Ahlmann, hat die Möglichkeit, zu einer Legende des Pferdesports zu werden. Nach seinem Sieg im Rolex Grand Prix beim CHIO Aachen, dem ersten Major des Jahres, wird er nun als einer der großen Favoriten in den „International Ring“ einreiten. Sollte ihm ein Sieg im abschließenden Großen Preis gelingen, hat er die Gelegenheit, beim dritten Major des Jahres in Genf den „Rolex Grand Slam der Springreiter“ zu gewinnen. Einer, der es auch wieder versuchen wird, war bereits im vergangenen Jahr ganz nah dran am Sieg. Hinter Belgiens Pieter Devos landete Olympiasieger Steve Guerdat aus der Schweiz auf dem zweiten Platz. Anschließend siegte er in Genf – was ihn nun immerhin in die komfortable Situation bringt, mit einem Sieg in Calgary zusätzlich zum Preisgeld 250.000 Euro gewinnen zu können. Denn wer bei den drei Major-Turnieren zwei Turniere zwar nicht hintereinander, aber nach dem „two out of three“ Modus gewinnt, erhält diesen Bonus. Auch Christian Ahlmann schnupperte im vergangenen Jahr bereits am ganz großen Triumph vor den Toren Calgarys. Mit „Taloubet Z“ wurde er Vierter.

Doch es sind nicht nur die großen Namen und der große Sport, die das Spruce Meadows „Masters“ zu einer der weltweit beeindruckendsten Sportveranstaltungen machen. Es gibt nicht viele Orte auf der Welt, die besser geeignet sind, um Sportgeschichte zu schreiben. Als 1971 die Geschichte des Turniers beginnt, steht von Beginn an ein Streben im Vordergrund: Etwas Einzigartiges zu schaffen, eine veranstaltung, die großen Sport kombiniert mit freundschaftlicher Atmosphäre und wirtschaftlichem Hiuntergrund. Dieser Traum der Familie Southern, die bis heute dem Spruce Meadows „Masters“ voransteht, lebt wie nie zuvor. So kamen im Vorjahr 234.785 enthusiastische Zuschauer und sorgten für eine außergewöhnliche Atmosphäre. Zu dieser ganz besonderen Stimmung kommen ein für die Sportler überaus attraktives Preisgeld, eine perfekte Infrastruktur und eine Top-Organisation. Und seitdem der „Rolex Grand Slam der Springreiter“ ins Leben gerufen wurde, bietet das Masters zudem die Chance für die Sportler nicht einfach“nur“ viel Geld zu gewinnen, sondern zu einer Legende des Sports zu werden. Das ist im besten verständnis der Gründerväter einzigartig. Willkommen beim Spruce Meadows „Masters 2014“, willkommen beim Rolex Grand Slam der Springreiter.

News

Es ist an der Zeit.

Rolex Grand Slam